propäd

Verein zur Förderung der Professionalität von Pädagoginnen und Pädagogen an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Workshop: „Peer Counseling“ (Beratung von Krisen Betroffenen für von Krisen Betroffenen)

Do­zen­tin: Sa­bi­ne Lins­ner (Päd­ago­gin B.A., Er­zie­hungs- und Bil­dungs­wis­sen­schaft­le­rin M.A., EX-IN Ge­ne­sungs­be­glei­te­rin, Train-the-Trai­ne­rin, Re­si­li­en­z­trai­ne­rin)

Da­tum: Sa., 17.12.2022
Uhr­zeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Ort: Orts­an­ga­be nach An­mel­dung
Teil­neh­mer­bei­trag: 45 Eu­ro; 5 Eu­ro Er­mä­ßi­gung für Mit­glie­der
An­mel­dung: er­for­der­lich

An­mel­de­schluss: folgt in Kür­ze

Hin­weis: Das An­mel­dungs­for­mu­lar fin­den Sie beim Her­un­ter­s­crol­len am En­de der je­wei­li­gen Ver­an­stal­tungs­sei­te!

In­halts­be­schrei­bung:

Wer Kri­sen durch­lebt, wächst im Le­ben und kann dar­aus ge­stärkt her­vor ge­hen. Oft­mals ent­steht der Wunsch, über die ei­ge­ne Selbst­stär­kung hin­aus auch an­de­ren in ih­ren Kri­sen wei­ter­zu­hel­fen. Aus der ei­ge­nen Er­fah­rung kann man vie­les an­ders nach­voll­zie­hen als nur aus pro­fes­sio­nel­ler Sicht.

So­wohl schon da­vor pro­fes­sio­nell Tä­ti­ge (aus dem päd­ago­gi­schen, so­zia­len oder psy­cho­lo­gi­schen Be­reich) als auch so­ge­nann­te Lai­en er­le­ben den Zu­wachs an die­ser Kri­sen­er­fah­rung als so be­rei­chernd, dass sie die­se wei­ter­ge­ben möch­ten, auch be­ruf­lich. Lan­ge be­kannt ist die­se Tra­di­ti­on im Sucht­be­reich und in der Be­hin­der­ten­hil­fe, Peer Coun­se­ling ist als Schlag­wort seit dem Bun­des­teil­ha­be­ge­setz und sei­nen Er­gän­zen­den Un­ab­hän­gi­gen Teil­ha­be­be­ra­tungs­stel­len (EUTB) in al­ler Mun­de. Auch im psych­ia­tri­schen Be­reich gibt es ei­ne Fort­bil­dung spe­zi­ell für (ehe­ma­li­ge) Be­trof­fen, die EX-IN Aus­bil­dung als Genesungsbegleiter*in.

Auch An­ge­hö­ri­ge der so­zia­len Be­ru­fe mit ei­ge­ner Kri­sen­er­fah­rung möch­ten im­mer mehr ih­re ge­mach­ten Er­fah­run­gen auch in den Be­ruf mit ein­brin­gen. Kri­sen­er­fah­rung kann da­bei ganz un­ter­schied­lich aus­se­hen – Peer sein be­deu­tet, glei­che oder ähn­li­che Er­fah­run­gen wie die oder der Ratsuchende:r ge­macht zu ha­ben.

In die­sem Kurs soll die ei­ge­ne Kri­sen­er­fah­rung re­flek­tiert, Hemm­nis­se ab­ge­baut und das per­sön­li­che Pro­fil ge­stärkt wer­den. Mit Kennt­nis der ei­ge­nen, pro­fes­sio­nel­len Rol­le lässt sich so leich­ter ei­ne neue Auf­ga­be mit der ei­ge­nen Kri­sen­kom­pe­tenz im Be­rufs­le­ben fin­den.

Die Kurs­lei­te­rin pro­fi­tiert selbst so­wohl von ih­rer Fach­kom­pe­tenz als Päd­ago­gin wie auch als Kri­sen­er­fah­re­ne und Ab­sol­ven­tin ei­nes Ge­ne­sungs­be­glei­ter­kur­ses. Mit all die­sen Kom­pe­ten­zen ar­bei­tet sie heu­te als an­ge­stell­te Päd­ago­gin mit psy­chisch kran­ken Men­schen.

Buchungen

Ti­cket-Typ Preis Plät­ze
Kein Pro­päd Mit­glied 50,00 €


Anmeldung zu Workshop: "Peer Counseling" (Beratung von Krisen Betroffenen für von Krisen Betroffenen)