propäd

Verein zur Förderung der Professionalität von Pädagoginnen und Pädagogen an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Kompetenztraining Aktivierende Methoden

LQB-zer­ti­fi­zier­tes Kom­pe­tenz­trai­ning (mit Teil­nah­me­be­schei­ni­gung)

—aus der Train-the-Trai­ner-Rei­he für Stu­die­rende al­ler Fa­kul­tä­ten—

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen über die Ko­ope­ra­ti­on mit der Pro­fes­sur für Fort-und Wei­ter­bil­dung der Uni­ver­si­tät Bam­berg fin­den Sie hier.

Das Se­mi­nar hat be­reits die ma­xi­ma­le Teil­neh­mer­zahl er­reicht! Neue An­mel­dun­gen wer­den auf die War­te­lis­te ge­setzt, da­mit ha­ben Sie ggf. die Chan­ce nach­rü­cken zu kön­nen!

Da­tum: Mo.-Mi., 23.-25.03.2015

Se­mi­nar­zei­ten: je 9.00 – 17.00 Uhr

Raum: M3N/00.16

An­mel­dung er­for­der­lich (sie­he For­mu­lar un­ten)

An­mel­de­schluss: ca. 1 Mo­nat vor Ver­an­stal­tungs­ter­min

Teil­neh­mer­zahl: Min: 15, Max: 20

Kon­zept­ver­ant­wort­li­cher und An­sprech­part­ner: Kath­rin Oeder; kathrin.​oeder@​uni-​bamberg.​de

In­halt:

Wie ge­stal­te ich die An­fangs­pha­se in mei­nem Se­mi­nar? Wie schaf­fe ich es, dass sich al­le Teil­neh­men­den be­tei­li­gen? Auf was muss ich ach­ten, wenn ich ei­ne In­ter­ak­ti­ons­übung an­lei­te? - mit die­sen und ähn­li­che Fra­gen be­schäf­tigt sich das Se­mi­nar. Ak­ti­vie­ren­de Me­tho­den wer­den als In­stru­men­te ver­stan­den, die in ei­ner di­dak­ti­schen Si­tua­ti­on ge­zielt ein­ge­setzt wer­den um Ler­nen zu er­mög­li­chen und zu un­ter­stüt­zen.

In­halts­schwer­punk­te:

  • Ak­ti­vie­ren­de Me­tho­den für die ver­schie­de­nen Pha­sen ei­nes Se­mi­nars
  • Kri­te­ri­en für den Ein­satz von ak­ti­vie­ren­den Me­tho­den
  • Fra­ge­tech­ni­ken zur Ak­ti­vie­rung
  • Di­dak­ti­sche Grund­la­gen für den Ein­satz ak­ti­vie­ren­der Me­tho­den

Ziel des Kom­pe­tenz­trai­nings ist der Er­werb me­tho­di­scher Hand­lungs- und Re­fle­xi­ons­kom­pe­tenz.Die Teil­neh­men­den kön­nen nach Ab­schluss des Se­mi­nars

  • bei ih­rer ei­ge­nen Se­mi­nar­pla­nung die grund­le­gen­den Pha­sen, de­ren je­wei­li­ge Funk­ti­on und Be­deu­tung be­ach­ten und durch ent­spre­chen­de ak­ti­vie­ren­de Me­tho­den ge­stal­ten.
  • ak­ti­vie­ren­de Me­tho­den adres­sa­ten- und si­tua­ti­ons­ge­recht ein­set­zen.
  • Grup­pen- und Ein­zel­ar­beits­for­men lern­för­der­lich ge­stal­ten.
  • ihr Me­tho­den­re­per­toire durch neue Me­tho­den oder/und durch Va­ria­tio­nen be­kann­ter Me­tho­den er­wei­tern.

Me­tho­di­sches Vor­ge­hen:

Vor­trag, er­ar­bei­ten­de Me­tho­den und Re­fle­xi­ons­pha­sen wech­seln ein­an­der ab. Ak­ti­vie­ren­de Me­tho­den wie z.B. Grup­pen-, Ein­zel- und Part­ner­ar­beit, In­ter­ak­ti­ons­übun­gen, Rol­len­spie­le und Fall­bei­spie­le wer­den im Ein­satz er­lebt und auf der Me­ta­ebe­ne aus­ge­wer­tet.

Se­min­ar­bei­trag: 90,- € (80,- € für Pro­päd-Mit­glie­der)

Bei Nicht­er­schei­nen trotz An­mel­dung oder bei ei­ner Ab­mel­dung, spä­ter als 14 Ta­ge vor Se­min­ar­be­ginn ist ei­ne Aus­fall­ge­bühr von 20 € zu zah­len.

Die Teil­nah­me­ge­büh­ren wer­den zu Be­ginn des Se­mi­nars durch den Konzeptverantwortlichen/Ansprechpartner ein­ge­sam­melt.

Anmeldung zu Kompetenztraining Aktivierende Methoden