propäd

Verein zur Förderung der Professionalität von Pädagoginnen und Pädagogen an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

„Vielfalt als Reichtum?!“

Work­shop: Viel­falt als Reich­tum?! Ers­te Schrit­te in Rich­tung ei­ner in­klu­si­ven Ar­beits­pra­xis [kos­ten­pflich­tig, An­mel­dung er­for­der­lich]

Da­tum: Sams­tag, 13.06.15

Uhr­zeit: 9:30-12:30, 14:00-18:00 Uhr

Ort: M12a/00.12

Se­mi­nar­lei­tung: Co­ri­na Geenen ; Dipl. Päd­ago­gin, Ot­to-Fried­rich-Uni­ver­si­tät Bam­berg; Wei­ter­bil­dung An­ti-Ras­sis­mus-Trai­ning, Po­si­ti­ve Peer Cul­tu­re; Mit­ar­beit in ei­ner bun­des­wei­ten Ar­beits­ge­mein­schaft „Frei­wil­li­gen­diens­te in­klu­siv“ der BKJ e.V.; ak­tu­ell: Bil­dungs­re­fe­ren­tin im Frei­wil­li­gen So­zia­len Jahr

Kon­takt: corina.​geenen@​posteo.​de

Be­schrei­bung: In­klu­si­on – was ist das ge­nau und wie un­ter­schei­det sie sich von ähn­li­chen Kon­zep­ten wie In­te­gra­ti­on? Be­zieht sich In­klu­si­on auf ei­ne be­stimm­te Ziel­grup­pe oder ist es die Mehr­heits­ge­sell­schaft, die sich neu or­ga­ni­sie­ren soll­te? Ist In­klu­si­on über­haupt rea­li­sier­bar und wel­che Kom­pe­ten­zen wer­den von Päd­ago­gen da­für ab­ver­langt? Schritt für Schritt tas­ten wir uns in die­sem Work­shop an das wei­te Feld der In­klu­si­on her­an. Da­bei hal­ten wir so­wohl ge­sell­schaft­li­che als auch päd­ago­gi­sche Pro­zes­se im Blick und ent­wi­ckeln dar­aus ei­ne Per­spek­ti­ve für das all­täg­li­che pro­fes­sio­nel­le Han­deln.

Der Work­shop bie­tet ein ge­eig­ne­tes Fo­rum für Päd­ago­gIn­nen aus der Pra­xis oder Stu­die­ren­de, die prak­tisch tä­tig sind. Mit ei­nem bun­ten Kof­fer an Me­tho­den, mit un­ter­schied­li­chen päd­ago­gi­schen An­sät­ze in der Hin­ter­hand und der Mög­lich­keit des Aus­tauschs, wird die In­klu­si­ons­kom­pe­tenz der Teil­neh­men­den ge­stärkt und Un­ter­stüt­zung und In­spi­ra­ti­on zur wei­te­ren Aus­for­mung ei­ner teil­ha­be­ori­en­tier­ten Ar­beits­pra­xis ge­bo­ten.

Adres­sa­ten: Be­rufs­tä­ti­ge, Prak­ti­zie­ren­de, Stu­die­ren­de (Schwer­punkt Pra­xis)

Zer­ti­fi­kat nach er­folg­rei­cher Teil­nah­me: Ja (Teil­nah­me­be­schei­ni­gung)

An­mel­dung er­for­der­lich. An­mel­de­schluss: 29.05.2015

Hin­weis: Es wird kei­ne au­to­ma­ti­sche Sen­de­be­stä­ti­gung ver­schickt. Die Pro­jekt­ko­or­di­na­to­rin­nen Frau Kreu­zer oder Frau Saal be­ar­bei­ten die An­mel­dun­gen in­ner­halb von 48 Stun­den und schi­cken Ih­nen ei­ne Be­stä­ti­gung Ih­rer An­mel­dung. Bei Fra­gen nut­zen Sie bit­te das Kon­takt­for­mu­lar.

Teil­neh­mer­zahl: Min: 15; Max:25 (War­te­lis­te: 2)

Teil­nah­me­ge­bühr: 35€; Für Stu­den­ten: 15 €; Er­mä­ßi­gung von 5€ für Pro­päd-Mit­glie­der

De­tails zur Kos­ten­ab­wick­lung:

Bit­te über­wei­sen Sie den ent­spre­chen­den Be­trag nach Ab­schluss des An­mel­de­ver­fah­rens an die Se­mi­nar­lei­tung. Die­se wird mit Ih­nen be­züg­lich der De­tails Kon­takt auf­neh­men.

Bei Nicht­er­schei­nen oh­ne Ab­mel­dung oder ei­ner Ab­mel­dung nach An­mel­de­schluss wird ei­ne Aus­fall­ge­bühr von 50 % be­rech­net.

Bit­te be­ach­ten Sie, dass für die Kos­ten­ab­wick­lung der Ver­an­stal­ter (= Se­mi­nar­lei­tung) ver­ant­wort­lich ist. Pro­päd e.V. dient nur als Ver­mitt­ler (mehr da­zu un­ter „Haf­tungs­aus­schluss für Ver­an­stal­tun­gen“) . Die Se­mi­nar­lei­tung wird sich nach An­mel­de­schluss mit Ih­nen in Ver­bin­dung set­zen. Bei Fra­gen zu Zah­lungs­mo­da­li­tä­ten nut­zen Sie bit­te die oben an­ge­ge­be­ne Kon­takt­mög­lich­keit zur Se­mi­nar­lei­tung.

Anmeldung zu „Vielfalt als Reichtum?!“